Wetter und Jahreszeiten in Japan – Wann ist der beste Monat, um nach Japan zu reisen?

Inhaltsverzeichnis

Werbung

Ende der Anzeige

Wetter und Jahreszeiten in Japan

Um die Schönheit Japans zu entdecken, muss man nicht nur seine reiche Kultur, Geschichte und Küche kennenlernen, sondern auch die vielfältigen und faszinierenden Jahreszeiten erleben. Von den Kirschblüten im Frühling bis zum leuchtenden Laub im Herbst bietet jede Jahreszeit einen einzigartigen Charme und eine Fülle von Erlebnissen, die man genießen kann.

Ganz gleich, ob Sie im Februar nach Japan reisen, um die ruhigen Winterlandschaften zu erleben, im Juli die belebten Straßen Tokios erkunden oder im Oktober in die herbstlichen Farben Kyotos eintauchen möchten: Für die Planung einer unvergesslichen Reise ist es wichtig, das Wetter und die saisonalen Höhepunkte zu kennen.

Tauchen Sie mit uns in die unterschiedlichen Jahreszeiten Japans ein und entdecken Sie die beste Reisezeit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die lokalen Genüsse, die Sie das ganze Jahr über erwarten.

Japan im Januar

Entdecken Sie im Januar die vielfältigen Landschaften und das kulturelle Erbe Japans, einem Monat, der von frischem Winterwetter und traditionellen Neujahrsfeiern geprägt ist.

3 wichtige Tipps für eine Reise nach Japan im Januar

  • Erleben Sie Traditionen : Tauchen Sie ein in den kulturellen Reichtum Japans, indem Sie am Hatsumode (Besuch von Neujahrsschreinen) in berühmten Tempeln und Schreinen im ganzen Land teilnehmen.
  • Winterwunderland : Erleben Sie die ruhige Schönheit der japanischen Winterlandschaften, insbesondere in nördlichen Regionen wie Hokkaido, wo Sie Schneefestivals und Outdoor-Aktivitäten genießen können.
  • Achten Sie auf die Menschenmassen : Achten Sie während der Neujahrsferien auf überfüllte Verkehrsmittel und beliebte Touristenattraktionen und planen Sie Ihre Reiseroute entsprechend, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Tokio im Januar

Erleben Sie im Januar die ruhige Seite Tokios, wenn die Stadt das neue Jahr mit friedlichen Schreinbesuchen, saisonalen Köstlichkeiten und traditionellen Veranstaltungen wie Hatsumode begrüßt.

  • Wetter: Im Allgemeinen kühl mit Temperaturen zwischen 2 °C und 10 °C (36 °F und 50 °F)
  • Highlights:
    • Besuchen Sie berühmte Tempel und Schreine wie den Meiji-Schrein und den Senso-ji-Tempel für Hatsumode-Gebete.
    • Verwöhnen Sie sich mit saisonalen Leckereien wie Osechi Ryori (traditionelle Neujahrsgerichte) und warmem Amazake (süßes fermentiertes Reisgetränk).
    • Erleben Sie den Tokio-Marathon, der normalerweise Ende Januar stattfindet und Läufer aus der ganzen Welt anzieht.

Kyoto im Januar

Entdecken Sie im Januar die zeitlose Schönheit Kyotos, wenn die Stadt das neue Jahr mit heiteren Tempel-Zeremonien, ruhigen, mit Kadomatsu-Dekorationen geschmückten Straßen und der bezaubernden Beleuchtung des Bambushains von Arashiyama begrüßt.

  • Wetter: Kalt mit Durchschnittstemperaturen zwischen 0 °C und 8 °C (32 °F und 46 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie traditionelle Neujahrsrituale in historischen Tempeln wie Kiyomizu-dera und Fushimi Inari Taisha.
    • Schlendern Sie durch den Bambuswald von Arashiyama, der während Hanatouro mit bezaubernden Lichtern beleuchtet ist.
    • Genießen Sie saisonale Küche aus Kyoto, darunter Ozoni (traditionelle Neujahrssuppe) und gegrilltes Mochi.

Hokkaido im Januar

Erleben Sie im Januar das Winterwunderland Hokkaido mit aufregenden Schneesportarten, faszinierenden Eisfestivals und der Chance, das berühmte Treibeis entlang der Küste Ochotsks zu bestaunen.

  • Wetter: Kalt mit Temperaturen zwischen -6 °C und -1 °C (21 °F und 30 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie Skifahren und Snowboarden der Weltklasse in beliebten Resorts wie Niseko und Furano.
    • Bestaunen Sie die spektakulären Eisskulpturen beim Sapporo-Schneefestival, einem der größten Winterevents Japans.
    • Machen Sie eine Kreuzfahrt und erleben Sie das atemberaubende Treibeisphänomen entlang der Küste des Ochotskischen Meeres.

Fukuoka im Januar

Erleben Sie den entspannten Charme von Fukuoka im Januar, wo das milde Winterklima die Bühne für geschäftige Straßenmärkte bietet, auf denen saisonale Leckereien wie gegrilltes Mochi angeboten werden, während Sie verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Aktivitäten genießen, die das reiche Erbe und die lebendige Atmosphäre der Stadt hervorheben.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 5 °C und 11 °C (41 °F und 52 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie den lebhaften Yanagibashi Rengo-Markt und die Imbissstände in der Hakata-Straße und probieren Sie köstliche lokale Spezialitäten.
    • Nehmen Sie an traditionellen Setsubun-Veranstaltungen in Tempeln wie dem Kushida-Schrein teil, wo Besucher an Bohnenwurf-Zeremonien teilnehmen können, um böse Geister zu vertreiben.
    • Entspannen Sie sich in heißen Quellen: Entfliehen Sie der Winterkälte, indem Sie im warmen Wasser eines Onsen (heiße Quelle) baden. In der Präfektur Fukuoka gibt es mehrere Onsen-Resorts, in denen Sie sich entspannen und erholen können.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im Februar

Entdecken Sie Japans reiches kulturelles Erbe und seine landschaftliche Schönheit im Februar, dem kältesten Monat des Landes. Reisende können in die Ruhe der schneebedeckten Landschaften eintauchen und gleichzeitig die traditionellen Setsubun-Festlichkeiten und die frühe Blüte der Pflaumenblüten genießen, die die Ankunft des Frühlings einläuten.

3 wichtige Tipps für eine Reise nach Japan im Februar

  • Planung der Kirschblüte : Beginnen Sie mit der Planung Ihrer Ausflüge zur Kirschblütenbeobachtung (Hanami) für Ende Februar in südlichen Regionen wie Okinawa, wo die Blütezeit früher beginnt.
  • Wintersportvergnügen : Erkunden Sie die verschneiten Landschaften Japans und genießen Sie Wintersport in Regionen wie Nagano und Hokkaido, die hervorragende Möglichkeiten zum Skifahren und Snowboarden bieten.
  • Vorteil außerhalb der Hauptsaison : Profitieren Sie vom geringeren Andrang und den niedrigeren Unterkunftspreisen im Vergleich zur Hauptsaison. Das macht den Februar zu einer idealen Zeit für preisbewusste Reisende.

Tokio im Februar

Entdecken Sie den Charme Tokios im Februar, wenn in der Stadt der Übergang vom Winter zum frühen Frühling beginnt und angenehmes Wetter sowie der Beginn der Kirschblütensaison bevorstehen.

  • Wetter: Kühl mit Temperaturen zwischen 2 °C und 10 °C (36 °F und 50 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die ersten Anzeichen des Frühlings mit blühenden Pflaumenblüten in Parks wie dem Yoyogi-Park und Shinjuku Gyoen.
    • Entdecken Sie die traditionelle japanische Kultur bei Veranstaltungen wie Setsubun, bei denen Besucher an Bohnenwurf-Zeremonien in Tempeln und Schreinen teilnehmen können.
    • Verwöhnen Sie sich mit saisonalen Köstlichkeiten wie Erdbeerpflücken und genießen Sie heiße Getränke in gemütlichen Cafés.

Kyoto im Februar

Erleben Sie die ruhige Schönheit Kyotos im Februar, wenn sich die Stadt mit frühen Pflaumenblüten, kulturellen Festen und traditionellen Teezeremonien auf den Frühling vorbereitet.

  • Wetter: Kühl mit Durchschnittstemperaturen zwischen 1 °C und 10 °C (34 °F und 50 °F)
  • Highlights:
    • Bewundern Sie die zarte Schönheit der Pflaumenblüten an berühmten Orten wie dem Kitano-Tenmangu-Schrein und dem Kaiserpalast von Kyoto.
    • Nehmen Sie an Setsubun-Feierlichkeiten in historischen Tempeln wie Kinkaku-ji und Kiyomizu-dera teil, wo Besucher an Bohnenwurfritualen teilnehmen können.
    • Erleben Sie die Eleganz der japanischen Teekultur bei Teezeremonien, die in traditionellen Teehäusern in der ganzen Stadt stattfinden.

Hokkaido im Februar

Tauchen Sie im Februar in das Winterwunderland von Hokkaido ein, wo Sie schneebedeckte Landschaften, Outdoor-Aktivitäten und lebhafte Festivals erwarten.

  • Wetter: Kalt mit Temperaturen zwischen -6 °C und -1 °C (21 °F und 30 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie aufregende Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden und Schneeschuhwandern in beliebten Skigebieten wie Niseko und Furano.
    • Bewundern Sie die atemberaubenden Eisskulpturen und Illuminationen beim Asahikawa Winter Festival und dem Otaru Snow Light Path Festival.
    • Begeben Sie sich bei einer Sightseeing-Kreuzfahrt auf eine magische Reise durch das Treibeis des Ochotskischen Meeres.

Fukuoka im Februar

Entdecken Sie im Februar den Charme von Fukuoka mit seinem milden Winterklima, den malerischen Landschaften und den kulturellen Veranstaltungen.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 5 °C und 11 °C (41 °F und 52 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie die historischen Straßen von Hakata und Tenjin, wo traditionelle japanische Architektur mit modernem Stadtleben verschmilzt.
    • Verwöhnen Sie sich mit köstlicher lokaler Küche an den Yatai (Straßenessständen), die Fukuoka-Spezialitäten wie Tonkotsu-Ramen und Mentaiko anbieten.
    • Erleben Sie die festliche Atmosphäre der Setsubun-Feierlichkeiten in Tempeln wie dem Kushida-Schrein, wo Besucher an Bohnenwurfzeremonien teilnehmen können.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im März

Der März markiert in Japan den Frühlingsanfang mit wärmeren Temperaturen, Kirschblüten und einer Vielzahl saisonaler Veranstaltungen.

3 wichtige Tipps für eine Reise nach Japan im März

  • Vorbereitung auf die Kirschblüte : Während in den meisten Teilen Japans die Kirschblüte im April ihren Höhepunkt erreicht, können die Kirschblüten in einigen südlichen Regionen wie Okinawa bereits Ende März blühen. Überprüfen Sie die lokalen Wettervorhersagen und planen Sie entsprechend, wenn Sie diese Gebiete besuchen.
  • Frühlingsfeste : Tauchen Sie ein in die traditionelle japanische Kultur, indem Sie verschiedene Frühlingsfeste besuchen, wie etwa das berühmte Hina Matsuri (Puppenfest) und die Hanami-Feiern im ganzen Land.
  • Wechselhaftes Wetter : Bereiten Sie sich auf schwankende Wetterbedingungen, einschließlich gelegentlicher Regenschauer und Temperaturschwankungen, vor, indem Sie mehrere Schichten Kleidung und wasserdichte Kleidung einpacken.

Tokio im März

Erleben Sie die pulsierende Energie Tokios im März, wenn die Stadt mit Kirschblüten und aufregenden Kulturfestivals zum Leben erwacht.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 5 °C und 14 °C (41 °F und 57 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die berühmten Kirschblüten in voller Blüte an beliebten Orten wie dem Ueno-Park, Chidorigafuchi und dem Meguro-Fluss.
    • Nehmen Sie an traditionellen Veranstaltungen wie Hinamatsuri (Mädchentag) und Ausstellungen von Hina-Puppen in Schreinen und Haushalten teil.
    • Entdecken Sie die vielfältige kulinarische Szene der Stadt mit saisonalen Köstlichkeiten wie Süßigkeiten und Gerichten mit Sakura-Motiven.

Kyoto im März

Entdecken Sie im März die zeitlose Schönheit von Kyoto, wenn sich die Stadt in eine malerische Landschaft verwandelt, die mit Kirschblüten und kulturellen Festen geschmückt ist.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 6 °C und 15 °C (43 °F und 59 °F)
  • Highlights:
    • Schlendern Sie entlang berühmter Sehenswürdigkeiten wie dem Kiyomizu-dera und dem Philosophenweg, gesäumt von Kirschblüten in voller Blüte.
    • Erleben Sie die Eleganz traditioneller Teezeremonien in historischen Teehäusern inmitten blühender Kirschbäume.
    • Nehmen Sie an der Feier von Hanami (Blumenbetrachtung) mit Picknicks unter den Kirschbäumen an malerischen Orten wie dem Maruyama-Park und Arashiyama teil.

Hokkaido im März

Erleben Sie im März in Hokkaido die letzten Spuren des Winters und den Beginn des Frühlings. Freuen Sie sich auf eine einzigartige Mischung aus verschneiten Landschaften und aufblühender Flora.

  • Wetter: Kühl mit Temperaturen zwischen -1 °C und 6 °C (30 °F und 43 °F)
  • Highlights:
    • Genießen Sie Wintersport wie Skifahren und Snowboarden in Resorts wie Niseko und Rusutsu, wo möglicherweise noch Schnee liegt.
    • Erleben Sie den Übergang vom Winter zum Frühling mit dem Beginn der Kirschblütensaison in Städten wie Hakodate und Sapporo.
    • Erleben Sie die jährliche weiße Illumination von Sapporo, bei der die Stadt inmitten der Schneedecke mit atemberaubenden Lichtspielen geschmückt wird.

Fukuoka im März

Genießen Sie im März das angenehme Frühlingswetter und die festliche Atmosphäre in Fukuoka mit blühenden Kirschblüten und zahlreichen kulturellen Veranstaltungen.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 7 °C und 15 °C (45 °F und 59 °F)
  • Highlights:
    • Bewundern Sie die Kirschblüten an beliebten Orten wie dem Maizuru-Park und der Burg Fukuoka, wo zahlreiche Hanami-Partys stattfinden.
    • Erleben Sie das lebhafte Hakata-Dontaku-Festival mit traditionellen Aufführungen, Paraden und Essensständen.
    • Erkunden Sie historische Stätten wie den Dazaifu Tenmangu-Schrein und den Ohori-Park, wo Kirschblüten eine malerische Kulisse bilden.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im April

Der April läutet in ganz Japan die Ankunft des Frühlings in voller Blüte ein: Kirschblüten tauchen die Landschaft in rosa Töne und die Jahreszeit wird von zahlreichen kulturellen Festen geprägt.

3 Insider-Tipps für eine Reise nach Japan im April

  • Vermeidung der Goldenen Woche : Planen Sie Ihre Reisen sorgfältig, um die Ferienzeit der Goldenen Woche (Ende April bis Anfang Mai) zu vermeiden, da die Touristenattraktionen dann überfüllt sind und die Preise für Unterkünfte in die Höhe schießen.
  • Frühbucher : Sichern Sie sich Unterkunft und Transport im Voraus, insbesondere wenn Sie während der Kirschblütensaison anreisen, um Ärger in letzter Minute zu vermeiden und die Verfügbarkeit sicherzustellen.
  • Hanami-Etikette : Respektieren Sie die Hanami-Etikette, indem Sie in Parks keinen Müll hinterlassen, die ausgewiesenen Picknickbereiche meiden und keine Kirschblüten beschädigen oder pflücken.

Tokio im April

Erleben Sie die bezaubernde Schönheit Tokios im April, wenn die Stadt mit der Kirschblüte in leuchtenden Farben erstrahlt und eine Vielzahl aufregender Veranstaltungen und Festivals ausrichtet.

  • Wetter: Angenehm mit Temperaturen zwischen 10 °C und 19 °C (50 °F und 66 °F)
  • Highlights:
    • Schließen Sie sich den Scharen von Einheimischen und Besuchern bei den Kirschblüten-Besichtigungspartys (Hanami) an berühmten Orten wie Shinjuku Gyoen und Chidorigafuchi an.
    • Nehmen Sie an traditionellen Festen wie dem Asakusa Yabusame Festival teil, bei dem Bogenschießen zu Pferd vorgeführt wird, und dem lebhaften Sanja Matsuri in Asakusa.
    • Entdecken Sie die vielfältige kulinarische Szene Tokios mit saisonalen Köstlichkeiten wie Leckereien zum Thema Sakura und Lebensmittelmärkten im Freien.

Kyoto im April

Tauchen Sie ein in die zeitlose Schönheit Kyotos im April, wenn sich die alte Hauptstadt mit Kirschblüten schmückt und an jeder Ecke malerische Szenen bietet.

  • Wetter: Angenehm mit Durchschnittstemperaturen zwischen 9 °C und 18 °C (48 °F und 64 °F)
  • Highlights:
    • Entdecken Sie die berühmten Kirschblütenorte in Kyoto, darunter den Maruyama-Park, den Philosophenpfad und den malerischen Bezirk Arashiyama.
    • Erleben Sie die feierliche Schönheit traditioneller Teezeremonien inmitten blühender Kirschbäume in historischen Tempeln und Teehäusern.
    • Erleben Sie die Pracht des kulturellen Erbes von Kyoto bei Veranstaltungen wie dem Miyako Odori (Kirschblütentanz), aufgeführt von Geishas und Maikos.

Hokkaido im April

Der April markiert den Frühlingsanfang in Hokkaido. In wärmeren Regionen beginnen die Kirschblüten zu blühen und die Landschaft wechselt von schneebedeckt zu grün.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 2 °C und 10 °C (36 °F und 50 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die frühe Kirschblüte im Süden von Hokkaido an Orten wie Hakodate und Matsumae Park, wo die Kirschbäume zu blühen beginnen.
    • Begeben Sie sich auf Outdoor-Abenteuer wie Wanderungen und Spaziergänge in der Natur, wenn der Schnee zu schmelzen beginnt und das leuchtende Frühlingslaub zum Vorschein kommt.
    • Verwöhnen Sie sich mit den berühmten kulinarischen Köstlichkeiten Hokkaidos, darunter frische Meeresfrüchte, Milchprodukte und saisonale Leckereien wie Sakura Mochi.

Fukuoka im April

Erleben Sie den pulsierenden Charme von Fukuoka im April, wenn die Stadt die Ankunft des Frühlings mit Kirschblüten, traditionellen Festen und köstlichen kulinarischen Angeboten feiert.

  • Wetter: Angenehm mit Durchschnittstemperaturen zwischen 11 °C und 20 °C (52 °F und 68 °F)
  • Highlights:
    • Bewundern Sie die Kirschblüten in voller Blüte an malerischen Orten wie dem Maizuru-Park, dem Nishi-Park und der Burg Fukuoka – perfekt für Hanami-Picknicks.
    • Nehmen Sie am Hakata Dontaku Festival teil, einer der größten Veranstaltungen Fukuokas mit farbenfrohen Paraden, traditionellen Aufführungen und Straßenimbissen.
    • Erkunden Sie inmitten der festlichen Atmosphäre die belebten Straßen von Tenjin und Daimyo, die für ihre Einkaufs-, Speise- und Unterhaltungsmöglichkeiten bekannt sind.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im Mai

Der Mai markiert in ganz Japan den Beginn wärmerer Temperaturen. Die Kirschblüten werden durch üppiges Grün ersetzt und im ganzen Land finden zahlreiche Veranstaltungen und Festivals im Freien statt.

3 Expertentipps für eine Reise nach Japan im Mai

  • Erkundung der Natur : Erkunden Sie die üppigen Landschaften und Gärten Japans, darunter das atemberaubende Fuji-Shibazakura-Festival in der Nähe des Fuji, wo leuchtend rosafarbene Phlox-Blüten den Boden bedecken.
  • Frühlingsfeste : Nehmen Sie an traditionellen Veranstaltungen wie dem Sanja Matsuri in Tokio oder dem Kanda Matsuri in Kyoto teil, bei denen es farbenfrohe Prozessionen, lebendige Musik und lebhafte Straßenfeste gibt.
  • Vorsichtsmaßnahmen im Frühsommer : Bereiten Sie sich auf den Übergang zu wärmerem Wetter vor, indem Sie Sonnenschutzmittel und leichte Kleidung einpacken und für ausreichend Flüssigkeitszufuhr sorgen, da der Mai in Japan den Beginn des Frühsommers markiert.

Tokio im Mai

Erleben Sie Tokio im Mai, wenn die Stadt in leuchtenden Frühlingsfarben erwacht und eine Fülle kultureller Feste und Outdoor-Aktivitäten bietet.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 17 °C und 24 °C (63 °F und 75 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie die üppigen Gärten von Rikugien und Koishikawa Korakuen, die mit Azaleen und anderen Frühlingsblumen geschmückt sind.
    • Besuchen Sie das Sanja Matsuri, eines der größten Shinto-Festivals Tokios mit lebhaften Prozessionen und traditionellen Aufführungen.
    • Verwöhnen Sie sich mit saisonalen Köstlichkeiten auf Open-Air-Food-Festivals und Märkten, die ein großes Spektrum der japanischen Küche präsentieren.

Kyoto im Mai

Entdecken Sie im Mai die zeitlose Schönheit von Kyoto mit seinen alten Tempeln und Gärten, umgeben von üppigem Grün und leuchtenden Frühlingsblumen.

  • Wetter: Angenehm mit Durchschnittstemperaturen zwischen 16 °C und 24 °C (61 °F und 75 °F)
  • Highlights:
    • Besuchen Sie berühmte Sehenswürdigkeiten wie Kinkaku-ji (Goldener Pavillon) und Kiyomizu-dera, umrahmt von frischem Grün und bunten Blüten.
    • Nehmen Sie am Aoi Matsuri teil, einem der drei größten Festivals in Kyoto, bei dem eine majestätische Prozession von Teilnehmern in traditioneller Kleidung aus der Heian-Zeit stattfindet.
    • Spazieren Sie den malerischen Philosophenweg entlang, der von blühenden Kirsch- und Azaleenbäumen gesäumt ist und Ihnen eine ruhige Zuflucht vor der hektischen Stadt bietet.

Hokkaido im Mai

Erleben Sie im Mai die Naturwunder von Hokkaido, wenn die Insel in voller Blüte steht und inmitten ihrer unberührten Landschaften eine Vielzahl von Outdoor-Abenteuern bietet.

  • Wetter: Kühl mit Temperaturen zwischen 8 °C und 15 °C (46 °F und 59 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie die atemberaubenden Felder voller blühender Blumen an Zielorten wie Shikisai-no-Oka und Farm Tomita in Furano.
    • Begeben Sie sich auf Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Naturwanderungen in Nationalparks wie Daisetsuzan und Shikotsu-Toya.
    • Probieren Sie frische Produkte und lokale Spezialitäten auf Bauernmärkten und Food-Festivals, bei denen die kulinarischen Köstlichkeiten Hokkaidos gefeiert werden.

Fukuoka im Mai

Genießen Sie im Mai das angenehme Wetter und die lebendige Atmosphäre von Fukuoka mit einer Reihe von Veranstaltungen im Freien, kulturellen Festen und köstlichen Gerichten.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 18 °C und 25 °C (64 °F und 77 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie die grünen Flächen des Ohori-Parks und des Maizuru-Parks, die sich ideal für gemütliche Spaziergänge und Picknicks inmitten der Natur eignen.
    • Nehmen Sie am Hakata-Dontaku-Hafenfest teil, einem lebhaften Fest mit Paraden, Tanzvorführungen und traditioneller Musik.
    • Tauchen Sie ein in die berühmte Straßenimbissszene von Fukuoka und probieren Sie lokale Spezialitäten wie Hakata-Ramen, Mentaiko (würziger Kabeljaurogen) und frische Meeresfrüchte vom Yanagibashi-Markt.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im Juni

Im Juni beginnt in Japan der Sommer mit wärmeren Temperaturen und gelegentlichen Niederschlägen und ist damit die ideale Zeit für Outdoor-Aktivitäten und saisonale Feste.

3 Insider-Tipps für eine Reise nach Japan im Juni

  • Informationen zur Regenzeit : Beachten Sie die Regenzeit (Tsuyu) in Japan, die normalerweise im Juni beginnt und häufige Regenfälle und feuchte Bedingungen, aber auch üppiges Grün und weniger Menschenmassen an den Touristenattraktionen mit sich bringt.
  • Indoor-Attraktionen : Erkunden Sie an regnerischen Tagen Indoor-Attraktionen wie Museen, Galerien und Einkaufspassagen und nutzen Sie Japans vielfältiges Kultur- und Unterhaltungsangebot.
  • Unverzichtbare Regenschirme : Tragen Sie immer einen kompakten Regenschirm oder Regenmantel bei sich, um bei plötzlichen Regengüssen trocken zu bleiben, da Regenschauer während der Regenzeit unvorhersehbar sein können.

Tokio im Juni

Erleben Sie Tokio im Juni, wenn die Stadt in den Sommer übergeht und bei warmem Wetter und gelegentlichen Schauern eine Mischung aus Indoor- und Outdoor-Attraktionen bietet.

  • Wetter: Warm und feucht mit Temperaturen zwischen 20 °C und 26 °C (68 °F und 79 °F)
  • Highlights:
    • Entfliehen Sie der Hitze, indem Sie Indoor-Attraktionen wie Museen, Galerien und Einkaufsviertel wie Ginza und Shibuya erkunden.
    • Genießen Sie saisonale Küche in traditionellen Restaurants und Izakayas, darunter erfrischende Gerichte wie kalte Nudeln, Sushi und Meeresfrüchte der Saison.
    • Nehmen Sie an lokalen Festen wie dem Sanno Matsuri am Hie-Schrein und dem Kanda Matsuri am Kanda Myojin-Schrein teil, bei denen farbenfrohe Prozessionen und lebendige Darbietungen auf dem Programm stehen.

Kyoto im Juni

Entdecken Sie im Juni den Charme von Kyoto, wenn die alte Hauptstadt inmitten der frühsommerlichen Wärme ihre grünen Landschaften, historischen Tempel und traditionellen Feste präsentiert.

  • Wetter: Warm mit Durchschnittstemperaturen zwischen 19 °C und 27 °C (66 °F und 81 °F)
  • Highlights:
    • Besuchen Sie berühmte Sehenswürdigkeiten wie Kinkaku-ji (Goldener Pavillon) und Fushimi Inari Taisha, geschmückt mit üppigem Grün und blühenden Hortensien.
    • Erleben Sie den Kobo-san-Markt des To-ji-Tempels, der am 21. jedes Monats eine Vielzahl an Antiquitäten, Kunsthandwerk und lokalen Spezialitäten anbietet.
    • Erleben Sie die große Prozession des Aoi Matsuri, ein historisches Ereignis, bei dem Teilnehmer in aufwendigen Kostümen aus der Heian-Zeit durch die Straßen der Stadt ziehen.

Hokkaido im Juni

Entdecken Sie im Juni die natürliche Schönheit von Hokkaido, denn auf der Insel herrschen längere Tageslichtstunden, milde Temperaturen und eine atemberaubende Landschaft, die perfekt für Abenteuer im Freien ist.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 14 °C und 21 °C (57 °F und 70 °F)
  • Highlights:
    • Begeben Sie sich auf malerische Wanderungen und Naturspaziergänge in Nationalparks wie Shikotsu-Toya und Akan-Mashu, umgeben von üppigen Wäldern, unberührten Seen und Vulkanlandschaften.
    • Erleben Sie die Lavendelfelder in Furano und Biei, wo leuchtend violette Blüten die Landschaft bedecken und malerische Ausblicke schaffen.
    • Nehmen Sie an Outdoor-Aktivitäten wie Radfahren, Reiten und Fahrten mit dem Heißluftballon teil und genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf die Naturwunder von Hokkaido.

Fukuoka im Juni

Genießen Sie im Juni die lebendige Kultur und herzliche Gastfreundschaft von Fukuoka mit einer Mischung aus traditionellen Festen, saisonaler Küche und Outdoor-Attraktionen, die es zu erkunden gilt.

  • Wetter: Warm und feucht mit Durchschnittstemperaturen zwischen 21 °C und 28 °C (70 °F und 82 °F)
  • Highlights:
    • Besuchen Sie historische Stätten wie die Burg Fukuoka und den Dazaifu-Tenmangu-Schrein, umgeben von üppigem Grün und blühenden Blumen.
    • Verwöhnen Sie sich mit der berühmten Gastronomieszene von Fukuoka mit Spezialitäten wie Motsunabe (Eintopf mit Innereien), Yatai (Straßenessstände) und frischen Meeresfrüchten aus dem nahe gelegenen Genkai-Meer.
    • Erleben Sie das Hakata Gion Yamakasa Festival, eine lebhafte Veranstaltung mit aufwendigen Festwagen und traditionellen Rennen durch die Straßen von Hakata.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im Juli

Der Juli markiert den Hochsommer in Japan und ist geprägt durch heißes und feuchtes Wetter, lebhafte Sommerfestivals und Möglichkeiten für Abenteuer im Freien.

3 wichtige Tipps für eine Reise nach Japan im Juli

  • Sommerfestivals : Tauchen Sie ein in die lebendige Atmosphäre von Sommerfestivals (Matsuri) wie dem Gion Matsuri in Kyoto oder dem Tenjin Matsuri in Osaka mit atemberaubenden Feuerwerken, traditionellen Darbietungen und lebhaften Straßenimbissen.
  • Vorsichtsmaßnahmen bei Hitze : Bekämpfen Sie die Sommerhitze, indem Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, leichte und atmungsaktive Kleidung tragen und Pausen in klimatisierten Räumen einlegen, um hitzebedingte Erkrankungen während der heißen und feuchten Sommer in Japan zu vermeiden.
  • Obon-Feiertage : Respektieren Sie während des Obon, einem traditionellen buddhistischen Fest zu Ehren der Vorfahren, die lokalen Bräuche, indem Sie die verkürzten Geschäftszeiten beachten und an Obon-bezogenen Veranstaltungen wie Bon-Odori-Tänzen und Laternenzeremonien teilnehmen.

Tokio im Juli

Erleben Sie Tokio im Juli inmitten des Trubels der Sommerfestivals, lebhafter Straßenaufführungen und einer Fülle von Indoor- und Outdoor-Aktivitäten.

  • Wetter: Heiß und feucht mit Temperaturen zwischen 24 °C und 31 °C (75 °F und 88 °F)
  • Highlights:
    • Genießen Sie traditionelle Sommerfeste wie das Sumida-Fluss-Feuerwerksfestival und das Mitama Matsuri am Yasukuni-Schrein mit Laternenausstellungen und traditionellen Tanzvorführungen.
    • Kühlen Sie sich in den Wasserparks und Schwimmbädern der ganzen Stadt ab, darunter Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea, die erfrischende Attraktionen und Unterhaltung bieten.
    • Erkunden Sie Indoor-Attraktionen wie Kunstgalerien, Aquarien und Einkaufszentren, die Erholung von der Sommerhitze bieten.

Kyoto im Juli

Entdecken Sie im Juli den kulturellen Reichtum Kyotos, wenn die Stadt inmitten der Sommerhitze mit traditionellen Festen, üppigen Gärten und historischen Sehenswürdigkeiten zum Leben erwacht.

  • Wetter: Heiß und feucht mit Durchschnittstemperaturen zwischen 23 °C und 31 °C (73 °F und 88 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie das Gion Matsuri, Kyotos berühmtestes Fest, mit farbenfrohen Festwagenumzügen und traditionellen Aufführungen den ganzen Monat über.
    • Schlendern Sie durch die wunderschönen Gärten und Tempel der Stadt, wie etwa Kinkaku-ji (Goldener Pavillon) und Ryoan-ji, die für ihre ruhige Schönheit und historische Bedeutung bekannt sind.
    • Genießen Sie die traditionelle Küche Kyotos, darunter saisonale Köstlichkeiten wie Kaiseki Ryori (mehrgängige Menüs) mit frischen Zutaten und exquisiter Präsentation.

Hokkaido im Juli

Entfliehen Sie der Sommerhitze, indem Sie im Juli die kühle und erfrischende Landschaft von Hokkaido erkunden, mit Möglichkeiten für Abenteuer im Freien, Tierbeobachtungen und malerische Fahrten.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 18 °C und 24 °C (64 °F und 75 °F)
  • Highlights:
    • Begeben Sie sich auf Wanderwege im Daisetsuzan-Nationalpark und im Shiretoko-Nationalpark, umgeben von üppigen Wäldern, Almen und unberührten Seen.
    • Entdecken Sie Hokkaidos vielfältige Tierwelt, darunter Braunbären, Rotfüchse und Hirsche, mit der Möglichkeit, Tiere zu beobachten und zu fotografieren.
    • Genießen Sie malerische Fahrten entlang der Küste der Shakotan-Halbinsel und des Kap Soya mit Panoramablick auf das Japanische Meer und den Pazifischen Ozean.

Fukuoka im Juli

Erleben Sie im Juli die pulsierende Energie von Fukuoka mit einer Mischung aus traditionellen Festen, Sommerfeuerwerk und köstlicher Küche, die Ihre Sinne verwöhnt.

  • Wetter: Heiß und feucht mit Durchschnittstemperaturen zwischen 26 °C und 32 °C (79 °F und 90 °F)
  • Highlights:
    • Nehmen Sie am Hakata Gion Yamakasa Festival teil, einem historischen Ereignis mit farbenfrohen Festwagen, traditioneller Musik und spannenden Rennen durch die Straßen von Hakata.
    • Erleben Sie spektakuläre Feuerwerke entlang der Ufer des Ohori-Parks und des Momochi Seaside Parks, die den Nachthimmel in schillernden Farben erleuchten.
    • Tauchen Sie ein in die berühmte Straßenimbissszene von Fukuoka mit Spezialitäten wie Tonkotsu-Ramen, Mentaiko (würziger Kabeljaurogen) und Yakitori (gegrillte Spieße), die an Yatai (Imbissständen) und in lokalen Restaurants erhältlich sind.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im August

Der August ist in Japan der Höhepunkt des Sommers, und im ganzen Land herrscht heißes und feuchtes Wetter. Trotz der Hitze ist es ein lebhafter Monat voller Feste, saisonaler Köstlichkeiten und Outdoor-Aktivitäten.

3 Insider-Tipps für eine Reise nach Japan im August

  • Reisehinweise für Obon : Planen Sie Ihre Reise um Obon (Mitte August) herum, da viele Japaner zu dieser Zeit ihre Heimatstädte besuchen, was zu überfüllten Verkehrsmitteln und höheren Unterkunftspreisen führt.
  • Höhepunkte der Festivals : Erleben Sie die Aufregung großer Sommerfestivals wie des Awa Odori in Tokushima oder des Nebuta Matsuri in Aomori, bei denen riesige beleuchtete Festwagen inmitten energiegeladener Darbietungen durch die Straßen ziehen.
  • Strandausflüge : Entfliehen Sie der Hitze der Stadt und besuchen Sie Japans malerische Strände und Küstenorte wie den Shirahama Beach in Wakayama oder die Insel Ishigaki in Okinawa, um entspannenden Spaß am Meer und Wassersport zu genießen.

Tokio im August

Erleben Sie die dynamische Energie Tokios im August, wenn die Stadt inmitten der glühenden Hitze unzählige Sommerfestivals, kulturelle Veranstaltungen und kulinarische Köstlichkeiten veranstaltet.

  • Wetter: Heiß und feucht mit Temperaturen zwischen 25 °C und 32 °C (77 °F und 90 °F)
  • Highlights:
    • Nehmen Sie an den Feierlichkeiten beim Asakusa-Samba-Karneval teil, bei dem farbenfrohe Sambatänzer durch die Straßen von Asakusa ziehen und dem Sommer in Tokio einen Hauch brasilianisches Flair verleihen.
    • Entfliehen Sie der Hitze, indem Sie Indoor-Attraktionen wie Museen, Galerien und Einkaufszentren besuchen, oder kühlen Sie sich in Wasserparks und Schwimmbädern wie Tokyo Summerland und Toshimaen ab.
    • Verwöhnen Sie sich mit saisonalen Leckereien wie Kakigori (geschabtes Eis), gekühlten Nudeln und erfrischenden Sommerfrüchten, die bei Straßenhändlern, in Cafés und Restaurants in der ganzen Stadt erhältlich sind.

Kyoto im August

Tauchen Sie im August in das kulturelle Erbe Kyotos ein, wo sich vor der Kulisse der Sommerwärme alte Traditionen nahtlos mit modernen Festlichkeiten verbinden.

  • Wetter: Heiß und feucht mit Durchschnittstemperaturen zwischen 24 °C und 32 °C (75 °F und 90 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die elegante Anmut der traditionellen Künste Kyotos beim Kyo Odori Maiko-Tanz, wo Geisha-Lehrlinge (Maiko) ihr Können bei Tanz- und Musikvorführungen unter Beweis stellen.
    • Erkunden Sie das üppige Grün der Gärten und Tempel von Kyoto, wie etwa den berühmten Kiyomizu-dera und Ginkaku-ji, die inmitten der Sommerhitze ruhige Zufluchtsorte bieten.
    • Probieren Sie saisonale Gerichte der Kyoto-Küche wie Hiyashi Somen (gekühlte Nudeln), Ayu-Süßfisch und Kyo-Gashi (Süßigkeiten aus Kyoto) und erleben Sie die Aromen des Sommers in der alten Hauptstadt.

Hokkaido im August

Entfliehen Sie der Sommerhitze, indem Sie im August die kühle und erfrischende Landschaft von Hokkaido erkunden. Hier gibt es Möglichkeiten für Abenteuer im Freien, Tierbeobachtungen und malerische Fahrten.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 19 °C und 25 °C (66 °F und 77 °F)
  • Highlights:
    • Begeben Sie sich auf Wanderwege im Daisetsuzan-Nationalpark und im Shiretoko-Nationalpark, umgeben von üppigen Wäldern, Almen und unberührten Seen.
    • Entdecken Sie Hokkaidos vielfältige Tierwelt, darunter Braunbären, Rotfüchse und Hirsche, mit der Möglichkeit, Tiere zu beobachten und zu fotografieren.
    • Genießen Sie malerische Fahrten entlang der Küste der Shakotan-Halbinsel und des Kap Soya mit Panoramablick auf das Japanische Meer und den Pazifischen Ozean.

Fukuoka im August

Erleben Sie im August die pulsierende Energie von Fukuoka mit einer Mischung aus traditionellen Festen, Sommerfeuerwerk und köstlicher Küche, die Ihre Sinne verwöhnt.

  • Wetter: Heiß und feucht mit Durchschnittstemperaturen zwischen 26 °C und 32 °C (79 °F und 90 °F)
  • Highlights:
    • Nehmen Sie am Hakata Gion Yamakasa Festival teil, einem historischen Ereignis mit farbenfrohen Festwagen, traditioneller Musik und spannenden Rennen durch die Straßen von Hakata.
    • Erleben Sie spektakuläre Feuerwerke entlang der Ufer des Ohori-Parks und des Momochi Seaside Parks, die den Nachthimmel in schillernden Farben erleuchten.
    • Tauchen Sie ein in die berühmte Straßenimbissszene von Fukuoka mit Spezialitäten wie Tonkotsu-Ramen, Mentaiko (würziger Kabeljaurogen) und Yakitori (gegrillte Spieße), die an Yatai (Imbissständen) und in lokalen Restaurants erhältlich sind.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im September

Der September läutet in Japan den Übergang vom Sommer zum Herbst ein, mit milden Temperaturen, klarem Himmel und einer Vielzahl an saisonalen Aktivitäten, die man genießen kann.

3 Expertentipps für eine Reise nach Japan im September

  • Erkundungen im frühen Herbst : Auch wenn die Herbstblätter im September noch nicht in voller Pracht erscheinen, können Sie dennoch angenehmes Wetter für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und die Erkundung der japanischen Nationalparks genießen.
  • Rückzugsorte an der Küste : Profitieren Sie von der anhaltenden Sommerwärme und besuchen Sie die Küstengebiete Japans, wo Sie Strandaktivitäten, Wassersport und frische Meeresfrüchte genießen können.
  • Kulturelle Veranstaltungen : Erleben Sie traditionelle japanische Kulturveranstaltungen und Festivals im September, wie das Aomori Nebuta Matsuri oder das Kishiwada Danjiri Matsuri, die lebendige Darstellungen lokaler Traditionen und Bräuche bieten.

Tokio im September

Erleben Sie das angenehme Wetter Tokios im September, während sich die Stadt mit buntem Laub und kulturellen Veranstaltungen auf den Herbst vorbereitet.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 20 °C und 28 °C (68 °F und 82 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die ersten herbstlichen Farben in Parks wie Shinjuku Gyoen und Rikugien, die eine ruhige Umgebung für gemütliche Spaziergänge bieten.
    • Nehmen Sie an traditionellen Mondbeobachtungstreffen (Tsukimi) teil, um die Erntezeit zu feiern, oft begleitet von saisonalen Leckereien wie Dango (süße Reisknödel).
    • Entdecken Sie die Kunst- und Kulturszene Tokios mit Ausstellungen und Aufführungen an Orten wie dem Mori Art Museum und der Tokyo Opera City Art Gallery.

Kyoto im September

Entdecken Sie im September die Schönheit des Herbstes in Kyoto, wenn sich die Tempel und Gärten der Stadt in die leuchtende Herbstfärbung verwandeln.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 19 °C und 27 °C (66 °F und 81 °F)
  • Highlights:
    • Bewundern Sie die wechselnden Farben der Ahorn- und Gingkobäume an berühmten Orten wie dem Tofukuji-Tempel und dem Arashiyama-Bambushain.
    • Nehmen Sie an traditionellen Teezeremonien in historischen Teehäusern teil und genießen Sie die ruhige Zuflucht vor dem Trubel der Stadt.
    • Erleben Sie die lebendige Atmosphäre lokaler Festivals wie dem Kurama-Feuerfest und dem Ohara-Sansai-Fest (Berggemüsefest), bei denen die Fülle der Saison gefeiert wird.

Hokkaido im September

Entdecken Sie im September die natürliche Schönheit von Hokkaido, wenn auf der Insel der Übergang vom Sommer zum Herbst stattfindet und Sie malerische Landschaften und Abenteuer im Freien erleben können.

  • Wetter: Mild mit Temperaturen zwischen 15 °C und 22 °C (59 °F und 72 °F)
  • Highlights:
    • Begeben Sie sich auf Wanderwege in Nationalparks wie Daisetsuzan und Shiretoko, umgeben von farbenfroher Vegetation und frischer Bergluft.
    • Entdecken Sie die kulinarischen Köstlichkeiten Hokkaidos auf Food-Festivals, auf denen lokale Spezialitäten wie Meeresfrüchte, Milchprodukte und saisonale Erzeugnisse präsentiert werden.
    • Erleben Sie das Schauspiel der Kraniche und anderer Zugvögel, die in die Feuchtgebiete von Hokkaido zurückkehren und Gelegenheit zur Vogelbeobachtung und Tierfotografie bieten.

Fukuoka im September

Genießen Sie im September das angenehme Herbstwetter und die kulturellen Veranstaltungen in Fukuoka mit einer Mischung aus traditionellen Festen und Outdoor-Aktivitäten.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 23 °C und 30 °C (73 °F und 86 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie die historischen Straßen von Nakasu und Yanagibashi, wo traditionelle Märkte und lebhafte Izakayas einen Eindruck von der lokalen Kultur Fukuokas bieten.
    • Nehmen Sie am Hakata Okunchi Festival teil, einem der größten Festivals von Fukuoka mit farbenfrohen Paraden, traditionellen Aufführungen und Essensständen.
    • Machen Sie eine gemütliche Kreuzfahrt auf dem Yanagawa-Fluss, der für seine malerische Landschaft und historischen Sehenswürdigkeiten, darunter traditionelle strohgedeckte Häuser, bekannt ist.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im Oktober

Der Oktober läutet in ganz Japan den Herbst ein, mit kühleren Temperaturen, leuchtendem Laub und einer Vielzahl saisonaler Feste und Aktivitäten, die es zu genießen gilt.

3 Insider-Tipps für eine Reise nach Japan im Oktober

  • Herbstfestivals : Nehmen Sie an den Feierlichkeiten der Herbstfestivals teil, etwa dem Takayama-Festival in Gifu oder dem Jidai Matsuri in Kyoto mit aufwendigen Prozessionen, historischen Nachstellungen und traditionellen Aufführungen.
  • Tempelbesuche : Erkunden Sie Japans Tempel und Schreine vor der Kulisse herbstlicher Farben, darunter berühmte Wahrzeichen wie den Kiyomizu-dera in Kyoto und den Meiji-Schrein in Tokio, die einen ruhigen Rückzugsort von der geschäftigen Stadt bieten.
  • Menschenmassenmanagement : Achten Sie auf erhöhte Touristenmassen, insbesondere während der Laubfärbungssaison. Besuchen Sie beliebte Sehenswürdigkeiten früh am Tag oder suchen Sie weniger bekannte Orte auf, um Staus zu vermeiden.

Tokio im Oktober

Erleben Sie Tokio im Oktober, wenn sich die Stadt mit atemberaubenden Herbstfarben, kühlerem Wetter und einer Reihe kultureller Veranstaltungen und Festlichkeiten verwandelt.

  • Wetter: Angenehm mit Temperaturen zwischen 17 °C und 23 °C (63 °F und 73 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die atemberaubende Herbstfärbung an berühmten Orten wie dem Meiji-Schrein, Shinjuku Gyoen und den Ostgärten des Kaiserpalastes, die eine malerische Kulisse für Spaziergänge und Fotomotive bieten.
    • Nehmen Sie an traditionellen Herbstfesten wie dem Hachioji Matsuri und dem Setagaya Kannon Yama Matsuri teil, bei denen es farbenfrohe Paraden, Aufführungen und köstliches Straßenessen gibt.
    • Erkunden Sie die vielfältigen Stadtviertel und kulturellen Attraktionen Tokios, vom historischen Asakusa und dem trendigen Shibuya bis hin zur Künstlerenklave Yanaka, von denen jedes seinen eigenen einzigartigen Charme und seine eigenen Erlebnisse bietet.

Kyoto im Oktober

Der Oktober ist eine der besten Jahreszeiten für einen Besuch in Kyoto, da die Tempel, Gärten und historischen Stätten der Stadt mit atemberaubendem Herbstlaub geschmückt sind und eine magische Atmosphäre schaffen.

  • Wetter: Kühl mit Durchschnittstemperaturen zwischen 14 °C und 22 °C (57 °F und 72 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie Kyotos berühmte UNESCO-Welterbestätten, darunter Kiyomizu-dera, Ginkaku-ji und Fushimi Inari Taisha, vor der Kulisse leuchtender Herbstfarben.
    • Schlendern Sie den Philosophenpfad entlang und durch den Arashiyama-Bambushain, wo die sich verfärbenden Blätter ein faszinierendes Blätterdach in Rot-, Orange- und Gelbtönen bilden.
    • Nehmen Sie an kulturellen Aktivitäten wie Teezeremonien, Kimono-Verleih und Ikebana-Workshops (Blumenarrangements) teil und erhalten Sie Einblicke in die reichen kulturellen Traditionen Kyotos.

Hokkaido im Oktober

Der Oktober bringt in Hokkaido kühlere Temperaturen und die Blütezeit des Herbstlaubs mit sich und bietet spektakuläre Landschaften mit bunten Blättern, malerische Fahrten und Abenteuer im Freien.

  • Wetter: Frisch mit Temperaturen zwischen 8 °C und 16 °C (46 °F und 61 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die atemberaubenden Herbstfarben an beliebten Orten wie dem Maruyama-Park in Sapporo, dem Daisetsuzan-Nationalpark und der malerischen Stadt Biei, die für ihre sanften Hügel und leuchtenden Felder bekannt ist.
    • Begeben Sie sich auf malerische Fahrten durch die Landschaft von Hokkaido, beispielsweise über die Biei Patchwork Road und die Shiretoko-Halbinsel, und genießen Sie dabei einen Panoramablick auf die abwechslungsreiche Landschaft.
    • Verwöhnen Sie sich mit saisonalen Köstlichkeiten wie Hokkaidos berühmten Melonen, Äpfeln und frisch geernteten Meeresfrüchten, die auf lokalen Märkten, an Bauernständen und in Fischrestaurants erhältlich sind.

Fukuoka im Oktober

Der Oktober ist mit seinem angenehmen Wetter, der bunten Vegetation und einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen und Outdoor-Aktivitäten eine wunderbare Zeit für einen Besuch in Fukuoka.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 18 °C und 24 °C (64 °F und 75 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die lebendige Atmosphäre des Hakata Dontaku Port Festivals, einer der größten jährlichen Veranstaltungen Fukuokas mit farbenfrohen Paraden, traditionellen Aufführungen und lebhaften Straßenfesten.
    • Erkunden Sie historische Stätten wie die Burgruinen von Fukuoka und den Dazaifu-Tenmangu-Schrein, umgeben von den atemberaubenden Farben des Herbstlaubs und der ruhigen Schönheit der Natur.
    • Genießen Sie Fukuokas berühmte Gastronomieszene mit saisonalen Spezialitäten wie gegrilltem Sanma (Pazifischer Makrelenhecht), Eintopfgerichten und Straßengerichten wie Takoyaki und Yakitori, erhältlich in lokalen Restaurants und Yatai (Imbissständen).

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im November

Der November beschert Japan frisches Herbstwetter und eine atemberaubende Laubfärbung. Damit ist es die ideale Zeit, um die Naturschönheiten und das kulturelle Erbe des Landes zu erkunden.

3 wichtige Tipps für eine Reise nach Japan im November

  • Höhepunkt der Herbstlaubfärbung : Erleben Sie die atemberaubende Blüte der Herbstlaubfärbung (Koyo) an beliebten Orten wie Kyoto, Nikko und der Fünf-Seen-Region des Fuji, wo die leuchtenden Farben der Ahorn- und Ginkgobäume atemberaubende Landschaften schaffen.
  • Kulturelle Erlebnisse : Tauchen Sie bei traditionellen Aktivitäten wie Teezeremonien, Kimono-Verleih und dem Besuch kultureller Darbietungen in die japanische Kultur ein und erhalten Sie Einblicke in das reiche Erbe des Landes.
  • Saisonale Küche : Verwöhnen Sie sich mit saisonalen Köstlichkeiten wie gegrilltem Sanma (Pazifischer Makrelenhecht), Kastaniengerichten und Süßkartoffel-Leckereien, denn die Aromen des Herbsts stehen in der japanischen Kochszene im Mittelpunkt.

Tokio im November

Der November ist eine zauberhafte Zeit für einen Besuch in Tokio, da die Stadt in leuchtende Herbstfarben gehüllt ist und perfektes Wetter für Outdoor-Aktivitäten und Besichtigungen bietet.

  • Wetter: Kühl mit Temperaturen zwischen 11 °C und 17 °C (52 °F und 63 °F)
  • Highlights:
    • Bewundern Sie das atemberaubende Herbstlaub an berühmten Orten wie dem Yoyogi-Park, dem Ueno-Park und dem Rikugien-Garten, wo die Ahornbäume in leuchtenden Rot- und Goldtönen erstrahlen.
    • Besuchen Sie kulturelle Veranstaltungen wie das Tokyo International Film Festival und das Bunkyo Chrysanthemum Festival, bei denen die reiche Kunst und Tradition Japans präsentiert werden.
    • Verwöhnen Sie sich bei Straßenhändlern und in Cafés in der ganzen Stadt mit saisonalen Leckereien wie gerösteten Süßkartoffeln, Kastanien und warmen Getränken.

Kyoto im November

Der November ist eine malerische Zeit für einen Besuch in Kyoto. Die Tempel und Gärten der Stadt sind mit atemberaubendem Herbstlaub geschmückt und schaffen eine heitere und bezaubernde Atmosphäre.

  • Wetter: Frisch mit Durchschnittstemperaturen zwischen 8 °C und 16 °C (46 °F und 61 °F)
  • Highlights:
    • Erkunden Sie die historischen Viertel von Kyoto und die UNESCO-Welterbestätten, darunter Kinkaku-ji (Goldener Pavillon), Tofuku-ji und den Eikando-Tempel, vor einer Kulisse aus feurig roten und goldenen Blättern.
    • Nehmen Sie an traditionellen kulturellen Aktivitäten wie Teezeremonien, Kalligrafie-Workshops und Kimono-Verleih teil und erhalten Sie Einblicke in das reiche kulturelle Erbe Kyotos.
    • Feiern Sie gemeinsam mit den Einheimischen das bunte Laub beim Arashiyama Momiji Festival mit beleuchteten Bambushainen, Tempelzeremonien und saisonalen Köstlichkeiten.

Hokkaido im November

Der November markiert in Hokkaido mit seinen frischen Temperaturen und dem ersten Schneefall in einigen Regionen den Übergang zum Winter und bietet einzigartige Outdoor-Aktivitäten und malerische Landschaften.

  • Wetter: Kalt mit Temperaturen zwischen 1 °C und 8 °C (34 °F und 46 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie den atemberaubenden Kontrast zwischen Herbstlaub und frühem Schneefall in Hokkaidos Nationalparks wie Daisetsuzan und Shikotsu-Toya, die atemberaubende Ausblicke und Abenteuer im Freien bieten.
    • Begeben Sie sich auf saisonale Aktivitäten wie Baden in heißen Quellen (Onsen), Schneeschuhwandern und Wildtierbeobachtungen, denn Hokkaidos natürliche Schönheit verändert sich mit den wechselnden Jahreszeiten.
    • Genießen Sie Hokkaidos herzhafte Küche mit saisonalen Spezialitäten wie Eintopf (Nabe), gegrillten Hokkaido-Jakobsmuscheln und cremigen Suppen, die sich perfekt zum Aufwärmen bei kühlem Wetter eignen.

Fukuoka im November

Der November bietet in Fukuoka mildes Wetter und leuchtendes Herbstlaub und ist damit eine ideale Zeit, um die kulturellen Attraktionen, Parks und Open-Air-Festivals der Stadt zu erkunden.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 14 °C und 20 °C (57 °F und 68 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die leuchtenden Farben des Herbstes in den Parks und Gärten von Fukuoka, darunter dem Ohori-Park, dem Maizuru-Park und dem Nishi-Park, die sich perfekt für gemütliche Spaziergänge und Picknicks eignen.
    • Besuchen Sie die Veranstaltung „Hakata Light-up Walk“, bei der historische Wahrzeichen und Straßen in Hakata mit künstlerischen Lichtinstallationen beleuchtet werden und so eine magische Atmosphäre schaffen.
    • Entdecken Sie die kulinarische Szene von Fukuoka mit saisonalen Köstlichkeiten wie gegrilltem Sanma (Pazifischer Makrelenhecht), Eintopfgerichten und lokalen Spezialitäten wie Mentaiko (würziger Kabeljaurogen) und Tonkotsu-Ramen.

Werbung

Ende der Anzeige

Japan im Dezember

Der Dezember markiert in Japan den Winteranfang und bietet eine Mischung aus festlichen Feiern, Winterbeleuchtungen und Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten trotz des kalten Wetters.

3 Insider-Tipps für eine Reise nach Japan im Dezember

  • Winterbeleuchtung : Bestaunen Sie die schillernde Winterbeleuchtung in Städten wie Tokio, Osaka und Sapporo, wo Millionen funkelnder Lichter Straßen, Parks und Sehenswürdigkeiten in bezaubernde Wunderländer verwandeln.
  • Rückzugsorte mit heißen Quellen : Suchen Sie Entspannung und Wärme in Japans Onsen-Resorts (heißen Quellen). Diese liegen an malerischen Orten wie Hakone, Beppu und Noboribetsu und bieten erholsame Bäder inmitten verschneiter Landschaften.
  • Feierlichkeiten zum Jahresende : Erleben Sie die festliche Stimmung der Feierlichkeiten zum Jahresende. Zu den Feierlichkeiten gehören traditionelle Aktivitäten wie Hatsumode (der erste Schreinbesuch im neuen Jahr), Osechi Ryori (Neujahrsküche) und der Sonnenaufgang am Neujahrstag, der Neuanfang und Glück symbolisiert.

Tokio im Dezember

Im Dezember herrscht in Tokio eine festliche Atmosphäre mit schillernden Beleuchtungen, Weihnachtsmärkten und saisonalen Veranstaltungen, die den kalten Winternächten Wärme und Freude verleihen.

  • Wetter: Kalt mit Temperaturen zwischen 4 °C und 12 °C (39 °F und 54 °F)
  • Highlights:
    • Bewundern Sie die atemberaubenden Lichtspiele an Tokios beliebten Wahrzeichen wie dem Tokyo Tower, der Shiodome Caretta Illumination und den Omotesando Hills, die eine magische Atmosphäre schaffen.
    • Erleben Sie die traditionellen japanischen Neujahrsvorbereitungen im Senso-ji-Tempel in Asakusa, wo sich Menschenmassen versammeln, um Glücksbringer zu kaufen und inmitten festlicher Dekorationen Straßenessen zu genießen.
    • Verwöhnen Sie sich in Cafés und Restaurants in der ganzen Stadt mit winterlichen Köstlichkeiten wie Oden (Eintopf), gegrilltem Mochi (Reiskuchen) und saisonalen Desserts wie Erdbeerkuchen und Kastanien-Montblanc.

Kyoto im Dezember

Der Dezember bietet in Kyoto eine heitere und bezaubernde Atmosphäre mit Winterbeleuchtung, traditionellen Neujahrsritualen und ruhigen Momenten inmitten der historischen Tempel und Gärten der Stadt.

  • Wetter: Kalt mit Durchschnittstemperaturen zwischen 3 °C und 11 °C (37 °F und 52 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die bezaubernden Lichtspiele in den Tempeln und Gärten von Kyoto, darunter Kiyomizu-dera, Kodai-ji und Arashiyama, wo die traditionelle Architektur in bunte Lichter getaucht ist.
    • Nehmen Sie am Hatsumode teil, dem ersten Schreinbesuch im neuen Jahr, an berühmten Schreinen wie dem Fushimi Inari Taisha und dem Yasaka-Schrein, wo die Einheimischen für Glück und Freude beten.
    • Genießen Sie saisonale Aktivitäten wie das Mochi-Stampfen (Mochitsuki), Teezeremonien und den Kimono-Verleih, die Einblicke in das reiche kulturelle Erbe und die Traditionen Kyotos bieten.

Hokkaido im Dezember

Der Dezember verwandelt Hokkaido in ein Winterwunderland mit verschneiten Landschaften, Wintersport und festlichen Märkten, die den Besuchern eine zauberhafte Atmosphäre verleihen.

  • Wetter: Kalt mit Temperaturen zwischen -3 °C und 4 °C (27 °F und 39 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie den Nervenkitzel von Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden und Schneeschuhwandern in Hokkaidos besten Skigebieten, darunter Niseko, Furano und Rusutsu.
    • Entdecken Sie das bezaubernde Otaru Snow Light Path Festival, bei dem die Straßen von Otaru mit beleuchteten Schneeskulpturen gesäumt sind und so eine märchenhafte Kulisse für abendliche Spaziergänge schaffen.
    • Verwöhnen Sie sich mit den kulinarischen Köstlichkeiten Hokkaidos mit herzhaften Gerichten wie Eintopf (Nabe), gegrillten Meeresfrüchten und cremigen Suppen, die sich perfekt zum Aufwärmen nach einem Tag voller Winteraktivitäten eignen.

Fukuoka im Dezember

Der Dezember bietet in Fukuoka eine reizvolle Mischung aus festlichen Feierlichkeiten und saisonalen Attraktionen, wobei das milde Wetter und die farbenfrohen Weihnachtsdekorationen den Charme der Stadt noch verstärken.

  • Wetter: Mild mit Durchschnittstemperaturen zwischen 7 °C und 14 °C (45 °F und 57 °F)
  • Highlights:
    • Erleben Sie die festliche Atmosphäre auf den Weihnachtsmärkten von Fukuoka, wo Händler inmitten funkelnder Lichter und fröhlicher Musik handgefertigtes Kunsthandwerk, festliche Leckereien und Glühwein verkaufen.
    • Besuchen Sie die Hakata Illumination-Veranstaltung, bei der die Straßen von Hakata mit schillernden Lichteffekten geschmückt werden, die eine zauberhafte Kulisse für abendliche Spaziergänge und Einkaufsbummel schaffen.
    • Entdecken Sie die kulinarische Szene von Fukuoka mit saisonalen Spezialitäten wie Fugu (Kugelfisch), Eintopfgerichten und Yatai (Imbissständen), die in der ganzen Stadt köstliche Streetfood-Favoriten servieren.

Werbung

Ende der Anzeige

Warum in Japan der Herbst das Maß aller Dinge ist: Eine persönliche Meinung!

Japan hat zwei berühmte, wunderschöne Jahreszeiten, die Reisende aus aller Welt faszinieren. Die Sakura-Saison, die durch die ikonischen Kirschblüten gekennzeichnet ist, ist zweifellos atemberaubend und ihre flüchtige Schönheit zieht Menschenmassen an, die auf der Suche nach dem perfekten Hanami-Erlebnis sind. Meiner bescheidenen Meinung nach ist der Herbst jedoch der klare Favorit im Wettbewerb um die bezauberndste Jahreszeit Japans.

Während die Hanami-Saison Japan nur für einen flüchtigen Moment in zarte Rosatöne taucht, bieten die Herbstmonate ein langanhaltendes Schauspiel der Kunstfertigkeit der Natur. Das leuchtende Laub, bekannt als Koyo, verwandelt die Landschaft in ein faszinierendes Gewebe aus Rot-, Orange- und Goldtönen und verzaubert das ganze Land.

Aber reden wir über Hanami. Der Reiz der Sakura-Saison ist unbestreitbar, Bilder von ätherischen Kirschblüten zieren Social-Media-Feeds und Reisebroschüren gleichermaßen. Doch die Realität bleibt oft hinter dem Hype zurück. Sakura-Blüten halten nur eine kurze Zeit, normalerweise nur ein paar Tage, und wenn Sie Ihren Besuch so planen, dass er in dieses enge Zeitfenster fällt, sind sorgfältige Planung und ein bisschen Glück erforderlich. Selbst wenn Sie es schaffen, zur richtigen Zeit dort zu sein, kann unvorhersehbares Wetter die zarten Blüten schnell verderben und Enttäuschung hinterlassen.

Als Deutscher mit einer tiefen Liebe zum Wandern und zur Natur war meine erste Herbstreise durch Japan ein reines Kansai-Abenteuer, das sich hauptsächlich um die atemberaubende Landschaft von Wakayama drehte, mit reizvollen Abstechern nach Kobe und Kyoto.

In den schroffen Bergen von Wakayama fand ich mich in einer Welt kaleidoskopischer Blätter wieder. Die Pfade schlängelten sich durch dichte Wälder, die in den feurigen Farben des Herbstlaubs erstrahlten und eine faszinierende Symphonie der Farben schufen. Jeder Schritt brachte neue Ausblicke, jede Kurve enthüllte versteckte Tempel, eingebettet in das leuchtende Laub.

Zu den Höhepunkten meiner Reise zählte ein Besuch der ikonischen Rokko-Gartenterrasse in Kobe. Dieser malerische Ort auf dem Berg Rokko bietet einen Panoramablick auf Kobe und Osaka, umrahmt vom goldenen Glanz der Herbstblätter. Es war ein atemberaubender Anblick, der einen unauslöschlichen Eindruck in meinem Herzen hinterlassen hat.

Kyoto mit seinem reichen kulturellen Erbe bot die perfekte Kulisse für meine Herbsterkundungen. Der ikonische Kiyomizu-dera-Tempel mit seiner zinnoberroten Pagode vor einem Hintergrund aus purpurroten Ahornbäumen war eine Erscheinung wie aus einem Gemälde. Am Abend wurde der Effekt noch verstärkt, indem rote Taschenlampen auf die bereits roten Blätter leuchteten und so ein wirklich magischer Anblick entstand. Und ein Spaziergang durch die moosbedeckten Gärten von Saiho-ji, auch bekannt als Moostempel, war wie das Betreten einer ruhigen Oase inmitten der geschäftigen Stadt.

Werbung

Ende der Anzeige

Affiliate-Offenlegung: Einige der Links in diesem Blogbeitrag sind Affiliate-Links, was bedeutet, dass ich eine kleine Provision verdienen kann, wenn Sie auf den Link klicken und einen Kauf tätigen. Bitte beachten Sie, dass ich nur Produkte oder Dienstleistungen empfehle, die ich persönlich verwende und denen ich vertraue. Ihre Unterstützung hilft, diesen Blog am Laufen zu halten und ermöglicht es mir, weiterhin wertvolle Inhalte bereitzustellen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar